Kabel Deutschland

Kabel Deutschland

Kabel Deutschland ist einer der größten Kabelfernsehbetreiber in Deutschland. 2014 wurde das Unternehmen mit dem Sitz in Unterföhring bei München vom britischen Telekommunikations-Unternehmen Vodafon gekauft und firmiert seitdem als Vodafone Kabel Deutschland GmbH.

Die Vodafone Kabel Deutschland GmbH (VKD) ist in 13 der 16 Bundesländer mit Ausnahme von Baden-Württemberg, Nordrhein-Westfalen und Hessen tätig. Im Jahr 2006 belieferte das Unternehmen 15,4 Millionen Haushalte, die am firmeneigenen Kabel angeschlossen waren. Davon sind jedoch nur ein Drittel direkte Kunden von Kabel Deutschland sind, da sich die hauseigenen Kabelnetze insbesondere in großen Apartmentkomplexen im Besitz von Kabeldienstleistern oder befinden Wohnungsbaugesellschaften.

Kabel Deutschland wurde im Januar 1999 vom ehemaligen deutschen Telekommunikationsunternehmen Deutsche Telekom als Deutsche Telekom Kabel Services GmbH (DeTeKS) gegründet, um das gesamte Kabelfernsehgeschäft gemäß den gesetzlichen Bestimmungen auszulagern. Das Kabelnetz wurde Mitte der 1980er Jahre von der Deutschen Bundespost, Vorgänger der Deutschen Telekom, übernommen.

Kabel Deutschland wurde in neun regionale Unternehmen aufgeteilt, von denen drei bis 2002 an andere Investoren verkauft wurden. Die restlichen sechs wurden 2003 an die US-amerikanischen Investmentfirmen Providence Equity Partners, Apax Partners und Goldman Sachs Capital Partners verkauft. Von Februar 2006 bis September 2010 war Kabel Deutschland mehrheitlich im Besitz von Providence Equity Partners. Im Jahr 2013 hatte Vodafone mit einem Übernahmeangebot Erfolg und konnte fast 77 Prozent der Firmenanteile erwerben.

Zu einem Basistarif bietet Kabel Deutschland rund 30 frei empfangbare analoge und digitale Fernsehprogramme sowie die gleiche Anzahl von FM- und digitalen Radiosendern an. Weitere 70 Fernsehsender sind nicht analog verfügbar. Kabel Deutschland bietet 9 verschiedene digitale Kabelpakete an, die besonders für ausländische Kunden attraktiv sind. Die Pakete sind in Englisch, Türkisch (Premium und Basic), Russisch, Polnisch, Italienisch, Spanisch, Portugiesisch und Griechisch erhältlich.

Darüber hinaus können rund 100 digitale Pay-TV-Kanäle Abonnement-basiert bestellt werden. Hierzu zählen die deutschen Pay-TV-Sender Sky Deutschland sowie die eigenen Angebote von Kabel Deutschland. Seit dem 1. Februar 2012 nutzt Kabel Deutschland nicht mehr die Astra-Satelliten für die Verteilung und wechselte zu seinem terrestrischen Glasfasernetz. Außerdem bietet Kabel Deutschland Internet-Verbindungen und Telefondienste an.

Besonders attraktiv ist das Unternehmen für Kunden, die schnelle Internet-Anschlüsse benötigen und die lieber mit DVB-T oder im Internet fernsehen möchten. Eine Kabel Deutschland Störung tritt verhältnismässig selten auf, was besonders für den Anbieter spricht.
Kabel Deutschland wurde von verschiedenen unabhängigen Institutionen und renommierten Publikationen für faire Preise, guten Service und ein hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis mehrfach ausgezeichnet.