Locwork

Die besten Tipps für Kinder, um sich im Winter warm zu halten

In vielen Breitengraden ist es eiskalt, besonders in diesem Jahr könnte man wieder Schnee in großen Mengen sehen, so wie in der Vergangenheit. Der Winter ist nicht nur eine der schönsten Jahreszeiten,für viele Menschen ist er auch die härteste. Es ist eine Herausforderung für den Körper und auch für die Seele, denn es ist die Zeit des Jahres, in der wir dem Sonnenlicht weniger ausgesetzt sind. Viele Menschen gehen zur Arbeit, wenn es dunkel ist und kommen zurück, wenn die Sonne weg ist.

Die umstände des letzten Jahres haben fast alles online verlagert: home office, home schooling und so weiter. Zusätzlich zu den schwierigkeiten des Winters mussten die Leute nach einem Weg suchen, um nicht die Chance zu verlieren, irgendeine Art von Aktivität zu machen. Elternschaft ist eine sehr lohnende Sache, aber sie ist auch sehr schwierig. Dieser Winter könnte auch hart sein für diejenigen, die ihre Kinder glücklich und warm halten müssen. Aber bevor Sie sich allein oder verloren fühlen, schauen Sie doch mal auf der mybodywear Erfahrung Seite vorbei. Dort finden Sie die Meinungen anderer Kunden. Hier sind einige gute Tipps, wie Sie Ihre Kinder und sich selbst im Winter warm halten können:

Sich hydratisiert zu halten, ist ein wichtiger Hinweis um im Winter warm zu bleiben. Kinder neigen dazu, beim Spielen und Herumspringen Flüssigkeit zu verlieren. Achten Sie darauf, dass mindestens alle zwei Stunden die verlorene Flüssigkeit ersetzt wird. versuchen Sie auch heiße Getränke wie heiße Schokolade, heiße Tees und auch warme Suppen. Sie können Ihrer Fantasie freien Lauf lassen um es ihnen schmackhaft zu machen, z. B. Figuren aus Nudeln für die Suppen. Wichtig ist, darauf zu achten, dass sie sehr gut hydriert sind.

Die Haut ist das größte Organ unseres Körpers, sie sollte geschützt werden, da sie im Winter zu großer Trockenheit neigt. Bäder sind erstaunlich zart für die Haut, suchen Sie nach Produkten, die auch feuchtigkeitsspendend sind, wie Cremes und Bademilch, anstelle der beliebten Schaumseifen. Es reicht aus, wenn Sie Ihre Kinder ein- bis zweimal pro Woche baden. Wählen Sie gleich nach dem Bad eine sanfte Creme für die Kinderhaut und cremen sie sie ein, bevor sich die Poren schließen. Alle Bereiche, die unbedeckt bleiben, sollten geschützt werden, zum Beispiel die Lippen. Es gibt tolle Balsame, die sie feucht halten. Und vergessen Sie die Sonnencreme nicht, sie ist entscheidend!

Jetzt müssen wir über die “Rüstung” sprechen. Es kann sehr knifflig sein, die Kinder für den Winter anzuziehen. Normalerweise mögen sie nicht so viele Schichten anhaben, aber Schichten sind die beste Methode, um sich warm zu halten. Seien Sie klug mit den Leiern, sie sollten nicht sehr flauschig sein und wenn Ihr Kind sich weiger genug zu schichten, dann bleiben Sie nicht so lange draußen. Es gibt einen Hinweis darauf, wie viele Schichten sie anhaben sollten, und es ist: eine mehr als Sie, weil sie nicht so viel Isolierung wie Erwachsene haben.

Die Schicht, die der Haut am nächsten ist, sollte nicht aus Baumwolle sein, die zweite muss sie warm halten und die dritte sollte wasserdicht sein.